Taekwondo Club Ingelheim
Der Verein mit dem Kick

Grand Prix Rom 2018

5. Platz beim Taekwondo Grand Prix in Rom

Beim ersten Grand Prix des Jahres 2018, der in der italienischen Metropole Rom in den olympischen Klassen zur Austragung kam, gelang es TCI-Sportlerin Madeline Folgmann sich als Beste von den acht eingeladenen deutschen Sportlerinnen und Sportlern auf dem fünften Rang zu platzieren.

Die Besten 32 Sportlerinnen und Sportler der Weltrangliste wurden vom Weltverband in den acht olympischen Klassen in die Ewige Stadt ins Foro Italico eingeladen um den ersten Grand Prix des Jahres auszukämpfen. Unter ihnen auch die Weltranglistenzwölfte Madeline Folgmann, die sich in der olympischen Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm bis in die Runde der Besten acht vorkämpfen konnte. Erst hier war gegen die Weltranglistenerste und zweifache Olympiasiegerin Jade Jones aus Groß Britannien Endstation. Zuvor konnte sich die 21-jährige Sportstudentin gegen die Zypriotin Despina Pilavaki mit 21:13 Punkten durchsetzen und im Achtelfinale die Lokalmatadorin Natalia D Angelo mit 13:2 Punkten schlagen. Ein guter Auftakt in die Grand Prix Serie mit einem 5. Platz und wichtigen 8,64 Punkten für das Olympic Ranking, in dem sie mit diesem Erfolg nun unter den besten zehn geführt wird. Der sechste Weltranglisten-Platz und damit verbunden die direkte Olympiaqualifikation für Tokio 2020 ist das Ziel der sympathischen Nettetalerin, die seit 2016 für den Taekwondo Club Ingelheim startet. Folgmann Bezwingerin Jade Jones konnte am Ende den Grand Prix für sich entscheiden. Nächster Stopp für Beide ist der Grand Prix in Moskau Ende.

zurück