Taekwondo Club Ingelheim
Der Verein mit dem Kick

Jugend Weltmeisterschaft 2018

Bronzemedaillengewinnerin Laura Göbel mit Disziplin-BT Sasan Dalirnejad

Laura Göbel erkämpft WM-Bronze 

Laura Göbel vom Taekwondo Club Ingelheim erkämpft einen hervorragenden dritten Platz bei der Jugend-Weltmeisterschaft. Abdullah Ciftci wird neunter. Als Betreuer fungierte der Ingelheimer Disziplin-Bundestrainer Sasan Dalirnejad, für den es, nach drei Einsätzen als Sportler, der erster Einsatz als Coach bei einer Weltmeisterschaft war.

Bei der Jugend-Weltmeisterschaft der unter 18-jährigen Taekwondo-Sportler, die in der tunesischen Hafenstadt Hammamed zur Austragung kam, gelang es TCI-Sportlerin Lara Göbel die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis 49 Kilogramm zu gewinnen und damit den bis Dato größten Erfolg in ihrer noch jungen Laufbahn zu feiern. 

Nach Freilos in der ersten Runde bekam es die 15-jährige in Runde Zwei mit Aziza Shamzievat aus Usbekistan zu tun. In einem spannenden Kampf konnte sie sich mit 15:12 Punkten durchsetzen. Deutlicher dagegen verlief ihr Achtelfinalkampf gegen die klar favorisierte Yu Eun-Jin aus Südkorea. Mit 15:5 Punkten setzte sich die die junge Deutsche gegen die Sportlerin aus dem Mutterland des Taekwondo durch. Mit 14:4 Punkten wies die amtierende Deutsche Vizemeisterin im Viertelfinale Namuun Boldbaater aus der Mongolei in die Schranken und qualifizierte sich für das Halbfinale. Hier traf sie auf die Vietnamesin Thi Kim Ngan Ho. Nach spannenden drei Runden musste sich Laura Göbel mit 10:6 Punkten der späteren Weltmeisterin geschlagen geben. Was den tollen Gesamteindruck, der mit der Bronzemedaille gekrönt wurde, aber in keinster Weise schmälert.

Medaillenhoffnungen machte sich auch der zweite Ingelheimer Starter Adullah Ciftci. Diese wurden jedoch in der zweiten Runde, nachdem er zuvor den Inder Saurabh Kumar noch klar mit 26:4 Punkten vorzeitig besiegen konnte, vom Thailänder Chaiyarin zunichte gemacht. Der 16-jährige Deutsche Meister verliert im Achtelfinale der Klasse bis 78 Kilogramm mit 2:6 Punkten und landet auf Platz neun. Hier war deutlich mehr drin und die Niederlage nach dem Kampfverlauf etwas unglücklich. 

Auf dem gleichen Rang landete auch LLZ-Sportlerin Viviana Valentino. Nach Siegen gegen die Türkei und Österreich verlor die 15-jährige Bad Kreuznacherin ihr Achtelfinalkampf in der Klasse bis 59 Kilogramm knapp gegen die Vertreterin aus Taiwan.

Das deutsche Team bei der Jugend Weltmeisterschaft

In Tunesien gingen knapp 1000 Jugendsportler aus 113 Nationen an den Start. Das deutsche Team war mit 15 Teilnehmern vertreten, die fünf Bronzemedaillen erkämpfen konnten.

zurück