Taekwondo Club Ingelheim
Der Verein mit dem Kick

U21 EM in Sofia 2017

Madeline Folgmann ist U21 Europameisterin

U21 Euroamesterin Madeline Folgmann und René Ackermann

Seit vergangenen Jahr startet Madeline Folgmann für den Taekwondo Club Ingelheim. Bei den U21 Europameisterschaften im bulgarischen Sofia erkämpft sich die jungen Brempterin nun den Titel in der Damenklasse bis 53 Kilogramm.

Schon im Vorfeld des Turniers gehörte die Weltranglisten-Vierte zu den Mitfavoriten auf den Titel, aber damit verbunden war auch eine starke Erwartungshaltung von sich aber auch vom Deutschen Team. Diesen Druck konnte die die 20-jährige Nationalkämpferin standhalten und sich in einem extrem starken Teilnehmerfeld in fünf packenden Kämpfen durchsetzen und am Ende den Europameistertitel bejubeln.

Madeline in Aktion

René im Angriff


In ihrem Auftaktkampf konnte sich Folgmann gegen die Zypriotin Eleni Papageorgiou mit 15:8 Punkten durchsetzen. Auch die zweite Begegnung gegen Christianna Tyrologou aus Griechenland bereitete der Studentin der Sportwissenschaften keine Probleme. Sie konnte den Kampf kontrollieren und zog mit einem 13:7 Punktesieg ins Viertelfinale ein. Hier traf sie auf die serbische Topfavoritin, Vize-Olympiasiegerin und amtierend Europameisterin Tijana Bogdanovic. In einer spannenden Begegnung gelang es der Deutschen die Serbin so stark unter Druck zu setzen, dass diese beim Stand von 10:10 Punkten ihren 10 Minuspunkt kassierte und damit kurz vor Kampfende disqualifiziert wurde. Im Halbfinale gegen Alena Mironyuk aus Russland wurde es noch dramatischer. Beim Endstand von 5:5 Punkten nach der regulären Kampfzeit ging es in die Verlängerung. Hier konnte Folgmann den entscheidenden Treffer setzen und ins Finale einziehen. In diesem traf sie auf die zweite Deutsche Teilnehmerin Ela Aydin aus Dachau. Das rein deutsche Finale dominierte Folgmann mit 16:2 Punkten und sicherte sich damit die Goldmedaille. Dessen nicht genug, wurde sie zudem für ihre gezeigten Top-Leistungen zur besten weiblichen Athletin des Turniers gewählt. „Wenn die Nationalhymne erklingt und du weißt sie wird für dich gespielt, einfach nur der Wahnsinn, das kann man gar nicht in Worte fassen, ein absoluter Gänsehautmoment.“ So die Eindrücke der frischgebackenen Europameisterin nach der Siegerehrung.


René Ackermann zahlt Lehrgeld

Der zweite Ingelheimer Starter René Ackermann kam bei den Titelkämpfen in der bulgarischen Metropole nicht über die erste Runde hinaus. Der erst 16-jährige Rotweinstädter unterlag Gabriele Caulo aus Italien und zahlte bei seiner U21 EM-Premiere noch Lehrgeld. 


Nominierung – U21 EM in Sofia 2017

Für die U21 Europameisterschaft nominiert: René Ackermann und Madeline Folgmann

TCI mit Madeline Folgmann und René Ackermann bei der EM vertreten

Vom 06. bis 09. April 2017 findet in Sofia, Bulgarien die Europameisterschaft der unter 21-jährigen statt. Mit René Ackermann und Madeline Folgmann gehen auch zwei Wettkämpfer des Taekwondo Club Ingelheim bei diesen Titelkämpfen an den Start. Madeline Folgmann vertritt Deutschland in der Klasse der Damen bis 53 Kilogramm. René Ackermann geht in der Herrenklasse bis 58 Kilogramm an den Start.

Mit gerade mal 16 Jahren ist René Ackermann einer der Jüngsten im deutschen Team und gehört sicher auch zu den jüngsten Teilnehmern bei dieser Europameisterschaft. "Deshalb sollte man hier die Erwartungshaltung bei Renés ersten Start bei einer Junioren-EM auch nicht so hoch ansetzen. Die Nominierung für dieses Event ist schon aller Ehren wert und durch die Erfolge bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren (1. Platz) und der Herren (2. Platz) mehr als verdient." So die Einschätzung vom TCI-Vorsitzendem Waldemar Helm. Trotzdem will sich der junge Rotweinstädter so teuer wie möglich verkaufen und möglichst, wie schon bei seinem Debut bei der Kadetten-EM 2013, mit einer Medaille heimkehren. 

Anders sehen die Voraussetzungen bei Madeline Folgmann aus. Die 20-jährige Nettetalerin, die seit Ende vergangenen Jahres für den Taekwondo Club Ingelheim an den Start geht, gehört schon seit längeren zu den etablierten Sportlerinnen im Damenbereich. Bei ihren letzten drei Starts auf Weltranglistenturnieren in den USA, Slowenien und den Niederlanden konnte sich die Studentin der Sportwissenschaften immer auf dem Treppchen platzieren. Damit gehört die Weltranglisten-Vierte sicher zu den Medaillenanwärterinnen in ihrer Klasse.


zurück