Taekwondo Club Ingelheim
Der Verein mit dem Kick

LLZ/RSP Taekwondo Ingelheim 

Sportinfrastruktur am Landesleistungszentrum Taekwondo in Ingelheim        

Trainingsraum – dem LLZ steht ein rund um die Uhr nutzbarer taekwondospezifischer Trainingsraum zur Verfügung. Dieser Trainingsraum verfügt neben den für den Taekwondowettkampfsport notwendigen Ausstattung auch über eine Video-Feedbackanlage, die im Bereich der trainingswissenschaftlichen Videoanalyse bzw. videobasiertes Feedback im Techniktraining (u.a. Kameras, Synchronisation von Videoaufnahmen aus zwei Perspektiven, Online-Abruf der Videoaufnahmen, computertechnische Voraussetzungen für schnelle Videobearbeitung sowie Kommunikationsvoraussetzungen bei Schulungs-und Lehrgangsmaßnahmen) zum Einsatz kommt. Vor Ort kann mit den beiden gängigen E-Westensystemen (KP&P und Daedo) trainiert werden.

Fitness-, Kraf- und Ausdauertraining – der TCI unterhält eine Kooperation mit mit dem Ingelheimer Fitnessstudio Aktiv & Gesund.

Spezifisches Krafttraining - für das spezifische Maximalkrafttraining steht den Sportlern eine Seilzugmaschine im Taekwondotrainingsraum zur Verfügung. Hier ist somit auch ein videogestütztes Seilzugtraining möglich.

Weitere Trainigsräume falls notwendig stehen bei einer rechtzeitigen Beantragung auch weitere Trainingsräume im TG-Sportzentrum bzw. in der benachbarten Großturnhalle der Realschule Plus zur Verfügung.

Wettkämpfe – für kleinere Veranstaltungen (Länderkämpfe, Bundesliga usw.) steht die Eventhalle des TG-Sportzentrums zur Verfügung. Bei größeren Turnieren (LM, DM) kann auf die Großturnhalle der Realschule Plus ausgewichen werden.

Lauf-, Sprinttraining – in unmittelbarer Nähe liegt das Sportzentrum „Blumengarten“ (Sportstadion mit 400 Meter Tartanbahn), dass nach Absprache mit der Stadt genutzt werden kann.

Dauer-, Regenerationslauf bzw. Radtour – Joggingwege gibt es unmittelbarer Nähe um die Ika-Seen oder am Rhein entlang. Ebenso sind z.B. am Rhein oder in den Weinbergen auch ausgiebige Radtouren möglich.

Schwimmtraining – ein Freibad mit 50 Meterbahn ist in unmittelbarer Nähe, jedoch nur im Sommer geöffnet.

Regeneration – ist durch eine Kooperation mit der etwa 5 Kilometer entfernten Rheinwelle möglich. Dieses Schwimmbad verfügt über eine umfangreiche Saunaanlage die bei Bedarf zum Gewichtmachen oder zur Regeneration genutzt werden kann.

Ernährung – Im benachbarten Jugendzentrum (Yellow) steht eine Lernküche mit bis zu 8 Kochplätzen zur Verfügung. Hier können Ernährungsberatungen und Kurse fürs die Zubereitung sportlergerechten Kost abgehalten werden.

OSP – der Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland im 25 Kilometer entfernten Bad Kreuznach unterstützt unsere Nachwuchs- und Spitzensportler als Serviceleister des Spitzensports durch umfassenden Beratung und Betreuung in den Bereichen der Biomechanik und Trainingswissenschaft, Leistungsdiagnostik, Laufbahnberatung sowie der Physiotherapie. Zusätzlich können die Athleten auch auf Angebote im Bereich der sportpsychologischen sowie medizinischen Betreuung und der Ernährungsberatung zurückgreifen. 

Physiotherapie – mit Heiko Bügus steht den LLZ-Bundeskadersportler ein erfahrenen OSP-Physiotherapeut mit DSB-Lizenz zur Verfügung.

Sportpsychologie  die sportpsychologische Betreuung ist durch OSP-Sportpsychologin Karin Kerschensteiner gewährleistet.

Bundeswehr – In enger Zusammenarbeit mit der Sportfördergruppe Mainz finden in der Sporthalle der Kur-Mainz-Kaserne in Mainz Hechtsheim (ca. 15 Kilometer) regelmäßig die Landeskaderlehrgänge der Taekwondo Union Rheinland-Pfalz statt. Auch können hier Sportler für mehrtägige Trainingslager kostengünstig untergebracht und verpflegt werden.


Die schulische und berufliche Ausbildung unserer Sportler steht für uns parallel zur sportlichen Entwicklung im Mittelpunkt. Eine optimale Vereinbarkeit wird von uns mit der Unterstützung durch den Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland sichergestellt durch:

- Die Zusammenarbeit mit den Ingelheimer Schulen und der sportbetonten Integrierten Gesamtschule Mainz-Bretzenheim 

- Möglichkeit eines Bundesfreiwilligendienstes auf Sportbasis (Trainingszeiten zählen als Arbeitszeiten) für Kaderathleten

- Möglichkeit eines “sportlergerechten“ Studiums an der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) Mainz sowie weiteren Universitäten und Hochschulen im Rhein-Main Gebiet 

- Möglichkeit eines Studiums in der Sportfördergruppe der Polizei Rheinland-Pfalz 

- Möglichkeit einer Aufnahme in die Sportfördergruppe der Bundeswehr in Zusammenarbeit mit dem Spitzenverband 

- Vermittlung von Ausbildungs- und Praktikumsstellen über den OSP und unsere Ausbildungspartner, hier besonders zu erwähnen Boehringer Ingelheim


zurück