Taekwondo Club Ingelheim
Der Club mit dem Kick

German Open 2019

Zwei Bronzemedaille sowie zwei fünfte Plätze war die Ausbeute der TCI-Sportler bei der diesjährigen German Open in Hamburg

Zum Abschluss des Turniermarathons der vergangenen zwei Monate gelang es den Sportlerinnen und Sportlern des Taekwondo Club Ingelheim noch mal zwei Bronzemedaillen bei der German Open in Hamburg zu erkämpfen. Zuvor waren sie bereits bei der Slovenia Open in Ljubljana, Dutch Open in Eindhoven, Belgian Open in Lommel und der Deutschen Meisterschaft in Nürnberg erfolgreich. Damit platzierten sich die Rotweinstädter bei sechs von sieben hochkarätigen Meisterschaften in den Medaillenrängen und erkämpften hierbei 11 Medaillen.

Beim mit über 1000 Sportler aus 45 Nationen bedeutendsten deutschen Taekwondo Turnier, der German Open in Hamburg gelang Lena Unrau und Zoe Klumb der Sprung auf die Podestplätze. Zwei fünfte Plätze durch Imke Schulz und Eda Tunc rundeten das gute Ergebnis ab.

Nach ihren zweiten Plätzen in Slowenien und in den Niederlanden sowie auf der Deutschen Meisterschaft, gelang TCI-Ausnahmetalent Lena Unrau auch bei der German Open der Sprung aufs Siegertreppchen in der Jugendklasse bis 55 Kilogramm. Der dritte Platz in Hamburg ist bereits ihre vierte Topplatzierung beim fünften Wettkampfeinsatz in diesem Jahr.

Die mit gerade mal 11 Jahren jüngste Ingelheimer Athletin Zoe Klumb belegte bei ihrem erst zweiten Einsatz bei einem so hochwertigen Wettkampf in der Klasse bis 29 Kilogramm ebenfalls den dritten Platz. Zuvor gelang es ihr bereits bei der Belgian Open die Silbermedaille zu erkämpfen.

Auf dem fünften Platz und damit knapp an den Medaillenplätzen vorbei schrammten die Deutsche-Vizemeisterin Imke Schulz in der Jugendklasse über 68 Kilogramm und auch die Deutsche Kadettenmeisterin Eda Tunc in der Jugendklasse bis 63 Kilogramm.


Impressionen German Open


zurück

 
 
 
E-Mail
Karte
Instagram